Handelsimmobilien

Die ILG ist für Ihre Publikums- und Spezialfonds stets auf der Suche nach geeigneten Handelsimmobilien. In der folgenden Tabelle erfahren Sie mehr zu unseren Ankaufskriterien:

Investitionsregion Deutschland
Investitionsstil CORE, CORE+, VALUE ADDED
Standort Standort mit ausreichend großem Einzugsgebiet
Objektarten
  • Shopping Center
  • Hybrid Center
  • Fachmarktzentren
  • Fachmarkt-Agglomerationen
  • Ausgewählte “High Street”-Immobilien
Mietflächen Ab 5.000 m² Verkaufsfläche
Restlaufzeiten Mietverträge Ø Restmietlaufzeit ab 2 Jahren
Investitionskriterien
  • Bestandsimmobilien, auch mit Refurbishment-/Restrukturierungsbedarf
  • Entwicklungen/Projekte mit bestehendem Baurecht und Fertigstellung in max. 24 Monaten
  • Ausgewogene Abdeckung von periodischem/aperiodischem Bedarf, i.d.R. Lebensmitteleinzelhändler als Ankermieter
  • Lokale Marktstellung bzw. Dominanz im Einzugsgebiet
  • Positives sozio-demographisches Umfeld (Demographie, Einkommen/Kaufkraft, Einzugsgebiet, Zentralität)
  • Gute verkehrliche Anbindung (Erreichbarkeit PKW/ÖNPV/Warenanlieferung, zentrale Lage, Einzelhandel-Agglomerationen)

Pflegeimmobilien

Die von der ILG gesuchten Einrichtungen sollten mindestens 50 Betten und/oder betreutes Wohnen und/oder eine Tagespflege anbieten. Dabei ist es unerheblich, ob sich die Immobilie noch in der Projektierungsphase befindet, neu erbaut wird oder bereits in Betrieb ist. ILG kauft keine Objekte im Saarland, Nordrhein-Westfalen und in den neuen Bundesländern mit Ausnahme des Großraumes Berlin/Potsdam. Besonders interessiert sich ILG für ambulante Wohnformen oder ehemals stationäre Pflegeheime, die nun ambulant betrieben werden.