Informationen zum Verkauf von Beteiligungen

Geschlossene Fonds – Verkaufsmöglichkeiten trotz langer Laufzeit

Geschlossene Fonds sind eine langfristige Anlage mit üblichen Laufzeiten von zehn bis zwanzig Jahren. Die Vorteile für den Anleger liegen in den auf lange Sicht attraktiven und kalkulierbaren Erträgen sowie in Steuervorteilen, die erst ab einer Laufzeit von zehn Jahren nutzbar sind. Zum Teil muss das Portfolio eines Anlegers jedoch entgegen der ursprünglichen Planung kurzfristig umstrukturiert werden. In solchen Fällen existieren für den Verkauf von Anteilen an geschlossenen Fonds sogenannte Zweitmarktbörsen. Zudem bietet die ILG ihren Anlegern einen weiteren Service: Verkaufswünsche werden durch die ILG entgegengenommen und Anlegern, die Interesse an einer neuen Beteiligung oder der Aufstockung ihrer bestehenden Beteiligung wünschen, mitgeteilt. So werden regelmäßig hohe Verkaufspreise realisiert. Bei Interesse rufen Sie uns bitte an. Wir informieren Sie gerne!

ILG Fonds auf dem Zweitmarkt

Die Fonds der ILG sind seit 2006 im Premium-Segment der Hamburger Zweitmarktbörse gelistet. Anteile an ILG Fonds erfreuen sich auch bei Zweitmarkt-Investoren seit Jahren großer Beliebtheit. Dies bietet den Anlegern der ILG die Option, ihren Anteil auf Wunsch oder bei Bedarf zu in der Regel attraktiven Tageskursen zu veräußern.

Ansprechpartner


Andreas Maurer

Andreas Maurer

Leiter Fonds- und Finanzmanagement

Ansprechpartner


Hamburger Zweitmarktbörse